HIPPIE von Paulo Coelho

Werbung, da Markennennung


Titel: Hippie
Originaltitel: Hippie
Autor: Paulo Coelho
Verlag: Diogenes Verlag AG
Seitenanzahl: 320
Et: 26.09.2018
ISBN: 978-3-257-07049-1
Preis: 22,00€ [D] [gebundene Ausgabe]

Hippie - Paulo Coelho

Klappentext:
Als der rebellische junge Paulo aus Brasilien und die Holländerin Karla sich in Amsterdam begegnen, trifft sie die Liebe wie ein Blitz. Sie beschließen, gemeinsam aufzubrechen und als Reisende auf dem Hippie-Trail Erfahrungen zu sammeln, nach eigenen Werten zu suchen und danach zu leben. Mit an Bord sind ihre Freunde Rahul, Ryan und Mirthe sowie die Musik, die damals die Welt aus den Angeln hob. Eine inspirierende Reise von Amsterdam nach Kathmandu, an Bord des ›Magic Bus‹. Geschrieben von Paulo Coelho, der uns an einem unbekannten, frühen Kapitel seines Lebens teilhaben lässt.

Meinung:
Das Cover ist ein einziges Hippie-Wunderwerk. Es spiegelt den lebensfrohen und unbeschwerten Flower Power Zeitgeist der Hippie-Bewegung sowie die einfach mal etwas andere Atmosphäre des Buches sehr gut wieder.
Eine Autobiographie in Romanform? Das geht doch nicht! Oder etwa doch? Paulo Coelhos neuestes Werk würde ich als genau dies, einen autobiografischen Roman bezeichnen. In dem Buch schildert der brasilianische Autor seine Erlebnisse aus den 70er Jahren, seinen Hippiezeiten und der damit verbundenen Reise, die einmal auf die andere Seite der Welt geführt hat. Hin und wieder beinahe entblößend offenbart Coelho in diesem Buch die verschiedensten, teilweise etwas  vulgären Geschichten seiner Adoleszenz. Liebe, Lust, Drogen und der ständige Durst nach dem Neuen spielen zentrale Rollen im Leben von Coelhos jüngeren selbst. Es fällt wahnsinnig schwer, die Grenze zwischen Wahrheit und Fiktion auch nur zu erahnen. Dennoch ist das Buch auf eine Art und Weise erzählt, die es mir schwer macht, es als gewöhnliche Autobiografie abzuschreiben. Coelho schafft es, dem Leser seine Geschichte auf eine sehr realistische und gleichzeitig aufregende Art und Weise näher zu bringen. Zudem schafft er es, auch für Menschen, die damals noch nicht lebten, die Hippie-Szene, welche den Rahmen für seine Geschichte bildet, mit sehr lebendigen Bildern zu rekonstruieren.


Fazit:
Wenn ihr ein Fable für die Hippie-Kultur oder das Reisen habt, oder einfach gerne in Erinnerungen an „die guten alten Zeiten“ schwelgt, dann ist dieses Buch definitiv ein Muss für euch. Ich gebe 5 Sterne: 🌟🌟🌟🌟🌟☆☆☆☆☆.

Vielen Dank an den Diogenes Verlag für das Rezensionsexemplar.

Alles Liebe
Eure Eve

Das könnte dich auch interessieren

0 Kommentare

recent posts

Folge oder schreibe mir